Bewegung: Rund 40.000 Menschen beim Protestauftakt gegen den G7-Gipfel

20150604_Vorne_Front_2 Mit der größten Demonstration in München seit 1992 wurde ein starkes Zeichen gegen die anmaßende Politik der G7 gesetzt. Die Staats- und Regierungschefs der „größten“ westlichen Industrieländer (G7) treffen sich am 7. und 8. Juni, abgeschottet von der Welt, auf Schloss Elmau, um hinter verschlossener Tür ihre wirtschaftlichen und geostrategischen Interessen abzustecken. Am Donnerstag, den 4. Juni gingen rund 40.000 Menschen unter dem Motto „TTIP stoppen! Klima retten! Armut bekämpfen!“ in München für eine andere Politik auf die Straße.20150604_Anfang_0 Denn eine andere Politik ist nicht nur möglich sondern nötig! Bereits am Mittwoch Abend wurde auf dem internationalen „Gipfel der Alternativen“ über Notwendigkeit und Möglichkeiten dieser anderen Politik diskutiert. Am Donnerstagvormittag veranstaltete auch die Bundestagsfraktion DIE LINKE zwei Workshops im Rahmen des Alternativgipfels. Beide setzten sich mit Freihandel im allgemeinem und TTIP im speziellen auseinander.
20150604_g7_1