Bewegung: DIE LINKE. Bayern ruft zur Teilnahme an den Protesten gegen den G7-Gipfel auf!

Gemeinsam mit anderen Bündnispartnerinnen und Bündnispartnern organisierte DIE LINKE heute in München eine Aktion für die Mobilisierung zur Großdemonstration in München am 4. Juni 2015 gegen den G7-Gipfel. Am 7. und 8. Juni treffen sich die Regierungschefs der G7-Staaten fernab von der Bevölkerung im beschaulichen Elmauer Schloss. Für deren Schutz sind über 20.000 Polizistinnen und Polizisten im Einsatz. Der Gipfel kostet zwischen 210 Millionen bis 320 Millionen Euro. Nicole Gohlke (MdB) und Landessprecherin Eva Bulling-Schröter (MdB) gaben am Rande der Aktion eine gemeinsame Erklärung ab:

G7Aktion1_thumb_large0_900„Für ein paar schöne Gruppenfotos vor einer malerischen Alpenkulisse werden entscheidende politische Institutionen aktiv umgangen. Solches Vorgehen wird leider immer alltäglicher. Ebenso wie bei den Freihandelsabkommen TTIP, CETA u Co. spielen demokratisch nicht legitimierte Institutionen eine immer wichtigere Rolle. Im Geheimen werden in Zusammenarbeit mit Konzernen Projekte ausgekartelt, die demokratische Entscheidungsprozesse gezielt untergraben.
Eine ernsthafte, nachhaltige Umweltpolitik wird ohne Staaten wie Brasilien, China oder Russland nicht zu machen sein, von Welt- und Friedenspolitik ganz zu schweigen. Gerade hier müssten diese Staaten und legitimierte Institutionen wie die UN einbezogen werden.
Daher ruft DIE LINKE zu den Protesten gegen G7 auf. Wer sich einsperrt und dann erzählt, man wolle sich schützen vor denen, die sie eigentlich regieren wollen, der hat jeglichen Bezug zur Realität verloren.“

https://www.flickr.com/photos/uwehiksch/sets/72157653423011829 (C BY-NC-SA 2.0)

https://www.flickr.com/photos/uwehiksch/sets/72157653423011829 (C BY-NC-SA 2.0)

https://www.flickr.com/photos/uwehiksch/sets/72157653423011829 (C BY-NC-SA 2.0)

https://www.flickr.com/photos/uwehiksch/sets/72157653423011829 (C BY-NC-SA 2.0)

20150601_TTIP_stoppen-16_thumb_large0_900
TTIP_stoppen-17_thumb_medium250_0