Studentische Wohnungsnot

„Wenn man Eliteuniversitäten mit Bundesmitteln fördern kann, dann muss man auch ausreichend Wohnheimplätze dazu bereitstellen.“ Die hochschulpolitische Sprecherin der Linken im Bundestag, Nicole Gohlke, kritisierte, dass die anstehende Bafög-Novelle die vorgesehenen Mittel für Mietkosten lediglich von 224 auf 250 Euro erhöhe – damit könnten die Studierenden weder jetzt noch in Zukunft ihre Miete bezahlen.

Frankfurter Allgemeine, 27.5.15, Zum Artikel

Die hochschulpolitische Sprecherin der Partei Die Linke, Nicole Gohlke, freut sich darüber, dass immer mehr Menschen in Deutschland studieren. Doch den Anstieg führt sie weniger auf die Politik der Bundesregierung zurück.

„Also, ich habe da den Eindruck, dass da andere gesellschaftliche und politische Rahmenbedingungen wie eben zum Beispiel die doppelten Abiturjahrgänge, wie die Abschaffung der Wehrpflicht, wie die gestiegene Studierneigung insgesamt, dass die viel stärker insgesamt auf diese Quote wirken.“

Deutschlandfunk, 21.5.15, Zum Artikel